ReWaM Statuskonferenz am 25.1. und 26.1.2017 in Dresden

Unter dem Motto “Wasserpraxis zwischen Rahmen und Richtlinien” fand am Mittwoch den 25.1.2017 und Donnerstag dem 26.1.2017 im Internationalen Congress Center Dresden die ReWaM Statuskonferenz statt.

Auftaktveranstaltung der ReWaM Statuskonferenz

Neben der Gelegenheit erste Ergebnisse in einem Vortrag vorzustellen, wurde auf der Konferenz für jedes der 15 geförderten Projekte ein Markstand eingerichtet, der flexibel mit Postern und Ausstellungsstücken ausgestattet werden konnte.
Wir nutzten die Möglichkeit um unsere Messkonfiguration sowohl mit Grafiken zu den Messgeräten und den aufgenommenen Messgrößen vorzustellen, da darüber die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Messungen auf der Freiberger Mulde und der Tollense deutlich werden, als auch den Sondenträger, wie er auf der Freiberger Mulde im Einsatz ist, am Marktstand zu präsentieren. Ebenfalls intensiver vorgestellt, wurden erste Ergebnisse aus der Auswertung von Satellitendaten und der Einsatz einer Drohne für Luftbildaufnahmen.

Marktstand Projekt Boot-Monitoring mit Postern, Sondenträger und Drohne

Der Wechsel zwischen Vorträgen und Pausen, in denen die Marktstände besucht werden konnten, regte intensive Diskussionen an. Aufkommende Fragen durch die Vorträge konnten direkt angesprochen und mögliche Synergien und Erfahrungen anderer Projekte genutzt werden. Dabei stand eine Zusammenarbeit mit dem Projekt RiverView weiterhin im Focus. Unter anderem wurde eine gemeinsame Messfahrt geplant.

Marktplatz der ReWaM Statuskonferenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.